Beste Reisezeit für China – bald.

China Reisewetter und Beste Reisezeit
In China herrschen aufgrund der großen Landfläche sehr unterschiedliche klimatische Verhältnisse, die eine gute Reisevorbereitung und Vorsorge erfordern.

Beste Reisezeit für China

Insgesamt betrachtet sind Frühling und Herbst die besten Reisezeiten für China, wenn die Temperaturen angenehm warm sind und die Luft weniger drückend erscheint.

Die Winter sind vor allem im Norden sehr kalt, während im Süden die Temperaturen zwar höher sind, doch fehlende Heizungen bei den meisten Besuchern auf Unverständnis stoßen.

Genauso empfinden viele Reisende die immense Sommerhitze der meisten Gebiete und die damit einhergehende exzessive Nutzung von Klimaanlagen als sehr störend.

Klimatabellen

Peking . Nordchina Shanghai . Zentralchina Guangzhou . Südchina
Bilder durch klicken vergrößern

Südchina

Der subtropische Süden Chinas weist nasse bis feuchte Sommer (April bis September) auf, in denen die Temperatur durchaus 40 Grad erreichen können. An der Südostküste drohen zwischen Juli und September außerdem Taifune. Obwohl es dort zumeist selbst im Dezember warm genug ist, um im Meer zu schwimmen, können kurze Wintereinbrüche zwischen Januar und März überraschend auftreten.

Zentralchina

Zentralchina, Shanghai und das mittlere bis untere Yangtsebecken erleben kurze kalte Winter, in denen die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen können sowie lange, heisse und feuchte Sommer.

Das Gebiet ist von häufigen Regenfällen und großer Hitze geprägt, sodass die 3 chinesischen Städte Chongqing, Wuhan und Nanjing auch als “Backöfen Chinas” bezeichnet werden. Wettersensiblen Menschen ist daher im Sommer von einer Reise in diese Städte abzuraten.

Nordchina und Tibet

Weiter nördlich übersteigen die Temperaturen in Peking zwischen Dezember und März nur selten den Gefrierpunkt, während zusätzlich eisige Winde aus den mongolischen Ebenen die Menschen frösteln lassen. Das kühle bis gemäßigte Klima des Nordens wird durch einen heißen, trockenen Sommer von nahezu durchgehend >30°C ergänzt.

Das Gebiet Xinjiang im Nordwesten hat extrem heisse Sommer, denen die Feuchtigkeit der anderen Landesgebiete fehlt, während die Winter so unerbittlich kalt sind wie im gesamten Norden Chinas.

Beste Reisezeit für die Region Tibet im Südwesten sind die Mitsommerwochen, in denen es auf den Plateaus angenehm warm und trocken ist. Im Winter sehen sich Bewohner und Reisende vor allem mit sehr wechselhaftem Wetter konfrontiert, das unangenehme Kälte mit sich bringt. Einige Teile Tibets sind aufgrund von Unwettern und Erdrutschen dann nicht zugänglich.

The Golden Week – Absolute NICHT zu empfehlen!

Die Wochen zwischen den 1 und 7. Mai bzw. den 1 und 7. Oktober werden als „The Golden Week“ bezeichnet. Die Golden Week wurden 1999 von der chinesischen Regierung eingeführt, um den Binnenmarkt für Tourismus zu beleben. Während diesen beiden goldenen Wochen haben alle Chinesen frei, viele davon nutzen die freie Tage um Urlaub zu machen.

Die Chinesische Mauer und der Platz des Himmelsfriedenswährend der Golden Week
Man kann sich gut vorstellen, wie die beliebte Reiseziele bzw. Sehenswürdigkeiten aussehen würden, wenn 1,3 Millarden Chinesen zeitgleich unterwegs wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.